Christine Westermair

blechbixn_aus_aepfe_amen-7140

Christine Westermair beginnt mit 8 Jahren das Trompete spielen. Ihren ersten herausragenden Erfolg erreicht sie 2006 mit dem 2. Preis auf Bundesebene bei „Jugend musiziert“.

 

Mitte 2006 erhält sie ein Stipendium für die Detmolder Sommerakademie und wird dort von Prof. Max Sommerhalder unterrichtet. Von 2009 – 2012 wirkt sie bei den „Jungen Münchner Symphonikern“ mit.
 

Von 2009 – 2012 lässt sie sich in Plattling zur "Staatlich geprüften Ensembleleiterin" ausbilden.

Von 2010-2013 ist Christine Westermair aktives Mitglied der „Bayerischen Brass Band Akademie-Concert Band“ und kann Erfolge wie Deutscher Meister sowie Vize-Europameister in der Kategorie „Höchsstufe B-Section“ verzeichnen. Mit der Teilnahme 2012 bei den Flemish Open in Belgien, beginnt der Aufstieg in die weltweit höchstmögliche Wertungskategorie „Höchststufe A-Section.“

 

Von 2011-2017 dirigiert Christine die Jugendkapelle Kirchheim, sowie ab 2014 die Jugendkapelle Gelting/Poing. Zeitgleich übernimmt sie dort die Ausbildung als Instrumentallehrerin am Hohen Blech.

 

2012 beginnt sie ihr Konzertfachstudium am Tiroler Landeskonservatorium bei Prof. Erich Rinner. Ein Jahr später dann das Studium der Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Trompete, sowie Elementare Musikpädagogik mit Schwerpunkt Blasorchesterleitung am Mozarteum Salzburg /Innsbruck, welches sie 2018 mit einem Bachelor abschließt.

 

Zusätzlich zum klassischen Bereich ist Christine Westermair seit Herbst 2016 auch als Trompeterin bei der Band „Blechbixn“ aktiv. Neben diversen Fernsehauftritten veröffentlicht sie mit der Band im Sommer 2017 ihr neues Album „Aus. Äpfe. Amen“.

 

Ende 2017 wird Christine Westermair in die Musikkommission des Musikbundes Ober- und Niederbayern aufgenommen und ist seitdem für den Bereich „Blechbläser-Fortbildungen“ zuständig.

 

Seit September 2018 unterrichtet Christine Westermair die Schüler und Schülerinnen der Villa Musica Altdorf am Hohen Blech, leitet das Blechbläser-Ensemble und im Rahmen der Kooperation mit der Gemeinde Furth die "Bläser-Klasse" der Grundschule Furth.

 

Foto: Gregor Wiebe