Datum:  10.12.2018 | 20:53 Uhr
Schriftgröße: normal  •   groß  •   größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Gitarre

Die Gitarre (von griechisch κιθάρα, ursprünglich die Kithara, ein leierartiges Instrument) ist ein Musikinstrument aus der Familie der Kastenhalslauten, hinsichtlich der Tonerzeugung ein Saiteninstrumnet, von der Spieltechnik her ein Zupfinstrumnet. Die sechs verschieden dicken Saiten der traditionellen Gitarre sind meistens auf  E – A – d – g – h – e’ gestimmt (Standardstimmung), in der Regel wird dabei vom Kammerton a1 ausgegangen. Die Saiten dieses Instrumentes werden gezupft, geschlagen und gedämmt. Bezüglich der Tonerzeugung wird zwischen akustischen und elektrischen (E-)Gitarren unterschieden.

Die Gitarre bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Sie ist ein begehrtes Soloinstrument, aber auch als Begleit- und Kammermusikinstrument sehr gefragt. Das Einstiegsalter für Gitarre liegt zwischen sechs und sieben Jahren, da für Heranwachsende sogenannte Kindergitarren verwendet werden sollen. Eine Kindergitarre ist eine normale akustische Gitarre, die für die unterschiedlichen Körpergrößen der Heranwachsenden maßstabsgetreu verkleinert in drei bis vier unterschiedlichen Größen gefertigt ist. Die Gitarrengröße richtet sich nach der Körpergröße und der Armlänge des Schülers, der Hals und das Griffbrett der Gitarre sind etwas schmaler und dünner, so kann  eine Kinderhand den Hals umfassen und die Saiten ohne Behinderungen greifen. Auch hat die Kindergitarre eine tiefere Saitenlage und ist nicht mit Stahl-, sondern mit Darmsaiten bestückt, um den Fingerdruck etwas zu entlasten.

 

Kosten: am Anfang kleinmensurierte, der Körpergröße angepasste Instrumente ab 150,00 Euro, Beratung durch Fachlehrer sinnvoll.

 

Information und Beratung bei Peter Seidel und Christoph Schwaiger