Datum:  10.12.2018 | 20:32 Uhr
Schriftgröße: normal  •   groß  •   größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Bouzouki

Die Bouzouki (το μπουζούκι) (türk. kaputt - "defektes Instrument") ist von der Konstruktion her ein relativ neues Instrument und gehört zur Familie der Langhalslauten. Sie findet hauptsächlich in der griechischen Musik Verwendung. In Abgrenzung von der irischen Bouzouki wird das Instrument auch als griechische Bouzouki bezeichnet. Als Langhalslaute mit birnenförmigem Korpus ist die Bouzouki ähnlich einer Mandoline mit drei oder vier Doppelsaiten in der Stimmung dd´-aa-d´d´ bzw. cc´-ff´-aa-d´d´. Verwandt ist sie mit dem altgriechischen Tambour und der türkischen Saz. Sie ist das wichtigste Soloinstrument im griechischen Musikstil Rembetiko.Die Vorgänger der Bouzouki waren zwei Instrumente (Mandocello, Tenormandola) , die  in der zweiten Hälfte des 19. Jhr. große Beliebtheit genossen. Es waren hochentwickelte Instrumente, die das Musikleben in Smyrna (heute Izmir) stark beeinflussten. Das Mandocello und die Tenormandola haben dieselbe Mensur (63 cm). Diese unterscheiden sich aber in der Besaitung und natürlich auch in der Stimmung. Das Mandocello: CGDA, die Tenormandola: GDAE; alles eine Oktave tiefer als die Mandola bzw. die Mandoline.

Die Bouzouki hat vier oder drei doppelchörige Saiten wie auch zwei dreifachchörige Metall-Saiten. Die Bouzouki wird als großes, mittleres (Misobouzouko), kleines (Tzouras) und piccolo (Baglamadaki) Bouzouki gespielt. Die Mensuren betragen entsprechend ab 67 cm für das große, 63 cm für das mittlere, 58 cm für das kleine und 35-40 cm für die piccolo Bouzouki. Die Saiten der zwei-saitigen Bouzouki sind meist in Quinten gestimmt (C-G oder A-D). Die meistverbreitete Stimmung der drei-saitigen Bouzouki ist (von der tiefen zur höheren) D-A-D (oder C-G-C). Andere Stimmungen sind C-G-D, H-G-D, B-G-D, C#-A-D, C-A-D, u.v.m. Die vier-saitige Bouzouki wird meist A-D-A-D, G-D-A-D, G-D-A-E, C-F-A-D gestimmt.

 

Kosten: ab ca. 200,00 Euro. Beratung durch Fachlehrer unbedingt notwendig.

 

Information und Beratung bei Peter Seidel